Internationales Hohenbrunner Herbst-Schwimmfest in Riemerling

/Internationales Hohenbrunner Herbst-Schwimmfest in Riemerling

Internationales Hohenbrunner Herbst-Schwimmfest in Riemerling

  • Riemerling, 29.09. / 30.09.2018

Mit einer Mannschaft von 10 Mädchen und 23 Jungen nahm die SSG Neptun Germering auch in diesem Jahr als erstem offiziellen Wettkampf am Internationalen Hohenbrunner Herbst-Schwimmfest in Riemerling teil. Obwohl die Saison gerade erst begonnen hat, und das Training nach der Sommerpause erst vor vier Wochen aufgenommen wurde, erzielten die Schwimmer/-innen doch etliche Bestzeiten und einige beachtenswerte Erfolge.

Gleich neun der Germeringer räumten auch bei den Goldmedaillen kräftig ab. So konnte Matthias Rips (Junioren) gleich viermal Gold erringen. Leni Roim (Jg. 2005) und Finn Schlamp (Jg. 2004) holten sich die Goldmedaille in ihren Jahrgängen dreimal. Zweifach konnten Emily Gallow (Jg. 2003) und Nikita Tsvetkov (Jg. 2001) ihre Starts vergolden. Und Adrian Lehr (Jg. 2007), Florian Dobmeier (Jg. 2005), Steven Stöckl (Jg. 2004) sowie Laura Obermayer (Jg. 2001) holten sich ebenfalls einmal den höchsten Stockerlplatz. Hinzu kamen zahlreiche Zweite und Dritte Plätze.

Die mit Geldpreisen ausgelobten Finals über die 50er und 100er Distanzen waren ebenfalls gut mit Germeringer Schwimmern besetzt. Matthias Rips stand gleich fünfmal im Finale, holte sich dabei zweimal den Sieg und zweimal Silber. Laura Obermayer stand vierfach in Finals und sicherte sich einen kompletten Medaillensatz. Finn Schlamp kämpfte sich in zwei Finals vor und belegte dort den Silber- und Bronzeplatz. Je zwei Finalteilnahmen hatten Florian Dobmeier, Marcel Borger (beide Jg. 2005), Maximilian Wipplinger und Maximilian Stadler (beide Jg. 2000), die sich ebenfalls meist auf das Stockerl vorschwimmen konnten. Mit einer Finalteilnahme konnten Claudia Dobmeier (Jg. 2003), Johannes Mais (Jg. 2002), Johannes Sedlmayer (Jg. 2005), Luis Obermayer sowie Emily Gallow (beide Jg. 2003) aufwarten, wobei Letztere sich dabei auch noch Silber holte.

Auch die übrigen Schwimmer zeigten hohen Einsatz und nach der langen Pause eine gute Wettkampfmotivation, so dass die betreuenden Trainer/-innen Steffi Weber, Karina Sommer und Marcus Rips sich über diesen guten Saisonstart mehr als erfreut zeigten. Damit geht es nun also mit weiterem Training in die Vorbereitung auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend sowie die ersten Qualifikationswettkämpfe.

Allerdings hatte dieser Wettkampf auch einen Wehmutstropfen, da die drei Trainer von ihrem langjährigen Schützling Maximilian Wipplinger Abschied nehmen mussten. Er wird in den nächsten Tagen sein Medizinstudium in Jena starten. Für diesen neuen Weg wünschen wir ihm nur das Beste und viel Erfolg!

Von | 2018-10-11T00:00:51+00:00 1. Okt 2018|